DUNJA AVERDUNG - Gesang

Hier KEIN Download! Foto: Kulturverein Dermbach

Eine quirlige Frau mit überbrodelndem Temperament, ist zugleich Malerin und Sängerin, deren Gesang genauso intensiv und eindringlich emotional ist wie es die Farben ihrer Bilder sind. Aber das ist eine andere Geschichte... 

Erste ernsthafte Bühnenerfahrungen konnte sie 1992 und 1994 als Sängerin in der Kinderrockband „Rumpelstil“ in Berlin und 1998-2000 bei Mitwirkungen in verschiedenen Theateraufführungen unter der Regie von Peter Lange am „LIZ-THEATER“ sammeln. 

2006 begann die musikalische Zusammenarbeit mit dem Partner/Musiker/Komponisten Jörg Nassler. Die Begleiterin auf den Reisen durch Andalusien, Marokko, USA und Mexiko setzt mit ihrer kraftvollen, glockenklaren Stimme, dem bei Bedarf südländischen Akzent, ihrer Ausstrahlung und Persönlichkeit Glanzlichter in die gemeinsamen Konzerte. Dunja Averdung betritt die Bühne, füllt sie mit ihrer lebensfrohen Ausstrahlung und überstrahlt diese und den ganzen Raum baldigst mit ihrer kräftigen und umarmenden Stimme. Sie singt sich mit sehr authentischen Liedern regelrecht in die Herzen des Publikums. "Ein Winter ist mir widerfahren" zelebrierte sie in maßgeschneidertem Arrangement, um auf großartige Weise den alten Franz-Bartzsch-Titel  "Dass ich eine Schneeflocke wär´" folgen zu lassen. So bravourös und hymnisch, dass es nicht nur mir, sondern auch einem großen Teil des Publikums fast den Atem verschlug.... Mexikanisches Feuer und die Melancholie der Rancheros klingt aus den spanischsprachigen, mit eigenen Arrangements versehenen Liedern, angeregt durch gemeinsame Konzerte mit dem Mexikaner Miguel de Hoyos. 2013 war sie Mitglied des Tanzorchesters Ostseesound und hat in der 20 köpfigen Bigband die SängerINNEN unterrichtet, angeleitet und selbst als Hauptstimme gesungen und moderiert.

 

 

JOERG NASSLER - Komponist, Musiker, Toning./Produzent

Hier KEIN Download! Foto: Ralf Luderfinger

 

1981 begann Jörg Nassler als professioneller Musiker freiberuflich zu spielen und zu komponieren. Ermutigt durch gemeinsame Konzerte mit Solisten wie Diane Ponzio /USA,

Miguel de Hoyos/Mexiko, Solorazaf/Madagaskar, durch die 18-jährige Arbeit mit dem Sänger Gerhard Schöne

das "Dresdner Gitarrenduo" (Nassler & Saleh /1981-1995), 

"Nassler & Schneider"(1991-2008), sowie die musikalischen Erfahrungen vieler Reisen und spezieller Projekte wagte sich NASSLER zum 25. Bühnenjubiläum 2006 das erste Mal Solo auf die Bretter. 2011 feiert er sein 30. Bühnenjubiläum.

Und natürlich nicht: "ein Mann - ein Kabel - ein Kofferverstärker, sondern raffinierte Arrangements mit arabischer Laute, Flöte, Trommeln, Glöckchen, Rasseln und anderen Perkussionsinstrumenten, die er artistisch-witzig parallel zur Gitarre spielt. 

Live erzeugte sparsame elektronische Klänge schaffen eindrücklich "vielsaitige" Klang- und Stimmungsbilder. Die Geschichten dazu sind persönlich, ehrlich, originell, authentisch und hörenswert. 

Er ist ein Traumfabrikant - dieser Gitarrist aus Leidenschaft, ein multiinstrumentaler Weltenbummler par Excellence, eine Art moderner Walther von der Vogelweide.

  • geb. 22.02.1961 
  • ab dem 14. Lebensjahr Gitarrenunterricht 
  • Musikstudium in Dresden, 1986 Diplom- danach freischaffend 
  • 5 Jahre Lehrtätigkeit an der Hochschule für Musik Dresden 
  • 1982-1993 DRESDNER GITARRENDUO mit Karl-Heinz Saleh 
  • 1987-2006 Begleitmusiker des Liedermachers Gerhard Schöne 
  • 1998: Zusatzstudium Komposition 
  • 1991-2008 Gitarrenduo NASSLER & SCHNEIDER 
  • Produktionen für Theater, Film, Rundfunk und TV, DEFA Trickfilme, Puppentheater 
  • Konzerte in Deutschland, Österreich, Schweiz, Slowakei, Tschechien, Ungarn, Dänemark, USA, Russland, Mexiko, Kanada, Luxemburg, Mazedonien, Belgien, Holland, Italien, Frankreich 
  • CD-Produktionen u.a. mit Gerhard SchöneDavid PlüssWerner HucksMas que nadaHans-Eckard WenzelSTELLMÄCKEGoldmund Hörbuchverlag 
  • Toning.+ Produzent für akustische Projekte und CD Produktionen 
  • seit 2005 Duoprojekt mit Miguel de Hoyos / Mexiko 
  • seit 2006 Soloprogramm STABILE SAITENLAGE
  • seit 2006 Duo mit Dunja Averdung
  • seit 2008 Duoprojekt mit Solorazaf / Madagaskar
  • seit 2009 neues FischOhr-Tonstudio am Meer - Tonmeister, Produzent, Arrangeur, Motivator, Kaffeekocher und Veranstalter der FischOhr Konzerte
  • seit 2009 Putensen Beat Ensemble  
  • seit 2009 LIEBESBANDE 
  • seit 2010 heißt das DUO Averdung & Nassler LIAISONG
  • seit 2010 Saite an Seite mit Dr.Gabi & Amadeus Eidner 
  • seit 2010 "Kalenderlieder" mit Olaf Stellmäcke
  • seit 2011 "Es läutern die Glocken" mit Averdung+Stellmäcke
  • 2011 "Nachthexen" mit Scarlett O' & Jürgen Ehle
  • seit 2012 LIAISONG xL mit Christoph Keck - Drums
  • 2013 Tanzorchester Ostseesound als musikalische Leiter
  • 2014 "Als ich 14 war..." LIAISONG xL
  • 2014 "Fremde Federn"
  • 2014 "die 2eiligen 3 Könige" neues Winterprogramm

 

 

Christoph Keck - Schlagzeug/Perkussion

Hier KEIN Download!

Seit seinem 14. Lebensjahr Schlagzeugunterricht

davor 4 Jahre Akkordeon

1988 Abschluss KONSERVATORIUM Rostock Oberstufe 

1989 Aufnahmeprüfung "Hanns Eisler" bestanden, aber wegen grober Unlust auf Ausbildung zum Orchesterbeamten von 

1991-98 klingklang die Strassen entlang mit diversen Cover- und Showbands, quasi die solide Handwerkslehre vor der "Künstler"karriere...

1995/96 in Mexico gelebt, musiziert und gereist

1999-2004 Pop/Worldmusic an der HMT Rostock 

Freischaffend seit 2002

2003 Kulturförderpreis MV mit dem BJÖRK-Projekt der HMT (Björk-Hits akkustisch) mit insgesamt 60 Studenten

seit 2003 Steffen Graewer Trio (Jazz) 

1997-2008 als Gastmusiker für Musicalproduktionen (EVITA, JESUS CHRIST, La Cage aux Folles etc.)am Volkstheater Rostock

2008 Beginn der Zusammenarbeit mit Jockel Seefeldt

August 2008 im Kulturauftrag des Innenmininisteriums MV mit dem Liedermacher Arko Mühlenberg zu Olympia nach Peking (Auftritt im Deutschen Haus) 

September 2009 im Bildungsauftrag MV nach Charlotte/North Carolina mit Andreas Pasternack & Band

seit 2009 Putensen Beat Ensemble

Seit MAI 2012 macht der wunderbare Schlagzeuger Christoph Keck - und der heißt nicht nur so, LIAISONG zum Edeltrio.